Jan Kruse

Produzent
Niederlassung Köln

Jan Kruse ist seit über 20 Jahren für die Bavaria Film Gruppe tätig und hat als Produzent Tatorte mit den Teams Stefan Jürgens & Dominic Raacke, Peter Sodann & Bernd Michael Lade und Simone Thomalla & Martin Wuttke verantwortet. Darunter auch, gemeinsam mit Sonja Goslicki, die Crossovers mit Dietmar Bär & Klaus J. Behrendt. Neben Produktionen in Portugal, Israel und Tschechien realisierte Jan Kruse auch Kinder- und Jugendfilme, war maßgeblich an der Entwicklung der Grimme-Preis nominierten Reihe "Krimi.de" beteiligt, steuerte zur Reihe "Sechs auf einen Streich" das Märchen "Schneeweißchen und Rosenrot" bei und produzierte eine Staffel „Schloss Einstein“.

1969 in Hamburg geboren studierte Jan Kruse zuerst Informatik und BWL. Nach der Mitorganisation von diversen Filmfesten, der Arbeit als Aufnahmeleiter, Regieassistent und Produktionsleiter wechselte er zum Aufbaustudium Film der Universität Hamburg, der heutigen Hamburg Media School. Nach seiner Teilnahme in der Regie- und Drehbuchklasse, wechselte Jan Kruse zum Produktionsmanagement und schloss den Diplomstudiengang 1998 mit Auszeichnung ab.

IMDb-Profil

Filmographie (Auswahl)

2018 Schloss Einstein (TV-Serie)
1999 - 2015 Tatorte (TV-Reihe)
2012 Schneeweißchen und Rosenrot (Fernsehfilm)
2004 - 2007 Krimi.de (TV-Serie)
2004 Finanzbeamte küsst man nicht (Fernsehfilm)
2003    Ein Vater für Klette (Fernsehfilm)

Auszeichnungen

2007 Goldener Spatz für „Krimi.de - Bunte Bonbons“
2006 Nominierung für den Adolf Grimme Preis für „Krimi.de“
2005 EMIL für "Krimi.de - Abgezogen"
1999 Förderpreis des WDR für Sherut Taxi
1998 Deutscher Filmschulpreis München für Sherut Taxi

Team

Assistentin Stefanie Franke