TV-Produktionsfirma Bavaria Fiction

16.000 Sendeminuten pro Jahr. Serien, Filme und Events: Fiction soweit das Auge reicht.

Tatort", „Sturm der Liebe“, „Die Rosenheim-Cops“, „SOKO Stuttgart“ und „Inga Lindström“ – mit jährlich rund 16.000 produzierten Sendeminuten erreicht Bavaria Fiction jede Woche Millionen von Zuschauer*innen allein in Deutschland.

Neben täglichen und wöchentlichen Serien, Reihen wie den "Tatort"-Formaten und zahlreichen Fernsehfilmen steht Bavaria Fiction für aufwendiges Event-Fernsehen wie die Mehrteiler „Das Geheimnis des Totenwaldes" (ARD, NDR) und „Brecht“ (WDR, BR, SWR, NDR, ARTE) sowie für internationale Koproduktionen wie „Das Boot“ (Sky) und „Freud“ (ORF, Netflix). Der Bereich Documentaries spezialisiert sich auf non-fiktionale Produktionen für den nationalen und internationalen Markt.

Bavaria Fiction zählt dank ihres Produktionsvolumens zu den erfolgreichsten Produktionsfirmen Europas. Die gemeinsame Tochterfirma der Bavaria Film Gruppe und der ZDF Studios Gruppe wird von den Geschäftsführern Marcus Ammon und Jan S. Kaiser geleitet und hat ihren Firmensitz in München-Geiselgasteig, sowie weitere Standorte in Köln, Stuttgart und Berlin.

Inga Lindström: Neue Liebesgeschichten aus Schweden

Mo., 20. Juni 2022
Schweden - Romantische Liebesgeschichten und große Gefühle vor Schwedens bezaubernder Landschaft - für die kommende Saison des ZDF-"Herzkinos" produziert Bavaria Fiction fünf weitere Filme der erfolgreichen "Inga Lindström"-Reihe.

Mentoring-Programm der Bavaria Fiction für "Bestes Drehbuch" des Förderpreis Neues Deutsches Kino

Mi., 8. Juni 2022
München - Erstmals wird der Gewinner*in des Förderpreis Neues Deutsches Kino in der Kategorie "Bestes Drehbuch" auch die Teilnahme an einem neu ins Leben gerufenen Mentoring-Programm ermöglicht.

„Abbruchkante“: Drehschluss für neuen Tatort aus Köln

Do., 2. Juni 2022
Köln - Die Dreharbeiten für „Abbruchkante“, den neuen „Tatort“ aus Köln, werden heute abgeschlossen. Der Mord an einem Arzt führt die Kommissare Max Ballauf und Freddy Schenk in ein Dorf am Rande des Braunkohletagebaus.