Ansicht

„Freud“ unter den Top-Netflix-Serien weltweit

München - Die Mystery-Serie „Freud“, eine Koproduktion von Satel Film und Bavaria Fiction, gehört zu den weltweit populärsten auf Deutsch produzierten Inhalten auf Netflix.

Foto: Netflix

Fr, 11. Dez 2020

München - Die Mystery-Serie „Freud“, eine Koproduktion von Satel Film und Bavaria Fiction, gehört zu den weltweit populärsten auf Deutsch produzierten Inhalten auf Netflix. Dies gab der Streaming-Anbieter jetzt bekannt. In der Serie ist ein junger Sigmund Freud zu sehen, der nicht nur um sein Ansehen kämpft, sondern zudem in die Aufklärung einer dunklen Mordserie verwickelt wird. Die Mystery-Serie feierte Weltpremiere auf der Berlinale und ist seit dem 23. März weltweit auf Netflix verfügbar.

„Freud“ führte unmittelbar nach der Ausstrahlung im ORF die Zuschauer-Rankings von Netflix im gesamten DACH-Raum sowie in vielen Teilen der Welt an. In insgesamt 67 Ländern war die Serie unter den Top 10 der beliebtesten Produktionen. Neben Robert Finster, Ella Rumpf und Georg Friedrich in den Hauptrollen sind in weiteren Rollen unter anderem Christoph Krutzler, Mercedes Müller, Rainer Bock, Anja Kling, Stefan Konarske und Brigitte Kren zu sehen.

Regie der achtteiligen deutschsprachigen Mystery-Serie führte der mehrfach ausgezeichnete Marvin Kren, der gemeinsam mit Stefan Brunner und Benjamin Hessler auch für die Drehbücher sowie auch als Executive Producer verantwortlich ist. Showrunner Kren verwebt in „Freud“ Fragmente aus der Biografie des Psychoanalytikers mit Crime-, Mystery- und Horrorelementen zu einem hypnotischen Trip in die Abgründe der menschlichen Seele.

„Freud“ ist eine Koproduktion von Satel Film (Produzent: Heinrich Ambrosch) und Bavaria Fiction (Produzent: Moritz Polter) für ORF und Netflix, mit Unterstützung vom Filmfonds Wien, Fernsehfonds Austria, dem Tschechischen Filmfonds und dem Creative Europe – Media Programm der Europäischen Union.

Mehr zu „Freud“  

Länder, in denen deutsche Inhalte wie "Freud" am meisten gesehen wurden:

Ansicht

Netflix-Grafik: Basierend auf absoluten Zahlen beruht die Analyse auf über 1.000 auf Netflix verfügbaren Titeln aus Deutschland (Filme und Serien) und den Abrufen innerhalb der ersten 28 Tage nach Erscheinen.

Netflix-Grafik: Basierend auf absoluten Zahlen beruht die Analyse auf über 1.000 auf Netflix verfügbaren Titeln aus Deutschland (Filme und Serien) und den Abrufen innerhalb der ersten 28 Tage nach Erscheinen.

Auch interessant:

Das Geheimnis des Totenwaldes: „Überwältigende Resonanz“

Do, 10. Dez 2020
München - Der Event-Dreiteiler erreichte auch mit dem dritten Teil ein großes Publikum: 5,3 Mio. ZuschauerInnen verfolgten im Ersten und ca. 9 Mio. in der Mediathek, wie der pensionierte BKA-Chef Bethge den Fall seiner vermissten Schwester aufrollt.

„Das Boot“ startet mit neuer & alter Besatzung in Staffel 3

Do, 3. Dez 2020
München - Die Dreharbeiten zur 3. Staffel des preisgekrönten Sky Originals „Das Boot“ sind in Prag gestartet. Neben den bekannten Darstellern der Bavaria Fiction-Produktion Tom Wlaschiha, Franz Dinda, Rick Okon wirken viele neue internationale Stars mit.

6,55 Mio. Zuschauer für „Das Geheimnis des Totenwaldes“

Do, 3. Dez 2020
München - Mit 6,55 Mio. ZuschauerInnen & 20,5% Marktanteil ist „Das Geheimnis des Todeswaldes“ der erfolgreichste ARD Mittwochsfilm seit 2017. Die Mediathek zählt bereits über 2 Mio. Aufrufe.

Drehstart für Tatort Köln „Die Frau des Mörders“

Mi, 2. Dez 2020
Köln - Momentan laufen die Dreharbeiten zu einem neuen Fall von Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär). In dem neuen Bavaria Fiction-Tatort rollen die Kommissare den längst abgeschlossenen Mordfall an einem Schauspieler neu auf.