Ansicht

"Das Privileg - Die Auserwählten" feiert am 9. Februrar weltweite Netflix-Premiere

Viele Jahre nach dem tragischen Tod seiner Schwester Anna, wird der (mittlerweile) 18-jährige Finn (Max Schimmelpfennig) immer wieder von Albträumen und Dämonen gejagt. Was seine Familie als psychotische Folgen eines Kindheitstraumas abtut, fühlt sich für ihn mehr und mehr real an. Als sich schreckliche Ereignisse in seiner Umgebung häufen, kann er nicht länger glauben, dass sich  alles nur in seinem Kopf abspielt. Zusammen mit seiner besten Freundin Lena (Lea van Acken) versucht er, das schreckliche Geheimnis zu lüften, welches in seiner Vergangenheit und hinter der unscheinbaren Fassade seiner Familie steckt.

Foto: Nadja Klier

Weiterlesen
Mi., 12. Jan. 2022

Berlin - Das Böse lauert da, wo man es am Wenigsten vermutet. Das muss auch Finn (Max Schimmelpfennig) im neuen Netflix Young-Adult Horrorfilm "Das Privileg – Die Auserwählten" schmerzhaft erfahren. „Es darf uns nicht kriegen!“, waren die letzten Worte seiner Schwester, bevor sie sich in den Tod stürzte. Nun, Jahre später, verfolgen Finn dieselben Dämonen. Gemeinsam mit seiner besten Freundin Lena (Lea van Acken) will er herausfinden, ob die Geister der Vergangenheit wirklich nur in seinem Kopf lauern.

"Das Privileg – Die Auserwählten" ist eine Produktion von Bavaria Fiction, Regie führten Felix Fuchssteiner und Katharina Schöde nach einer Geschichte von Sebastian Niemann und Eckhard Vollmar. Director of Photography ist Jakub Bejnarowicz, Markus Zimmer fungiert als Produzent.  Für den Cast konnten weiters Roman Knižka, Lise Risom Olsen, Tijan Marei, Milena Tscharntke, Horst Janson, Nadeshda Brennicke, Maurice Lattke und Rojan Juan Barani gewonnen werden.

Ansicht

"Das Privileg - Die Auserwählten"

vorne: Dr. Steinke (Nadeshda Brennicke)
hinten: von l.nr. Martin Bergmann (Roman Knižka), Yvonne Bergmann (Lise Risom Olson) und Finn Bergmann (Max Schimmelpfennig)

Foto: Nadja Klier / Bavaria Fiction 2021

Weiterlesen

Inhalt:

Viele Jahre nach dem tragischen Tod seiner Schwester Anna, wird der (mittlerweile) 18-jährige Finn (Max Schimmelpfennig) immer wieder von Albträumen und Dämonen gejagt. Was seine Familie als psychotische Folgen eines Kindheitstraumas abtut, fühlt sich für ihn mehr und mehr real an. Als sich schreckliche Ereignisse in seiner Umgebung häufen, kann er nicht länger glauben, dass sich alles nur in seinem Kopf abspielt. Zusammen mit seiner besten Freundin Lena (Lea van Acken) versucht er, das schreckliche Geheimnis zu lüften, welches in seiner Vergangenheit und hinter der unscheinbaren Fassade seiner Familie steckt.

Mehr über "Das Privileg - die Auserwählten"

Auch interessant:

Inga Lindström: Neue Liebesgeschichten aus Schweden

Mo., 20. Juni 2022
Schweden - Romantische Liebesgeschichten und große Gefühle vor Schwedens bezaubernder Landschaft - für die kommende Saison des ZDF-"Herzkinos" produziert Bavaria Fiction fünf weitere Filme der erfolgreichen "Inga Lindström"-Reihe.

Mentoring-Programm der Bavaria Fiction für "Bestes Drehbuch" des Förderpreis Neues Deutsches Kino

Mi., 8. Juni 2022
München - Erstmals wird der Gewinner*in des Förderpreis Neues Deutsches Kino in der Kategorie "Bestes Drehbuch" auch die Teilnahme an einem neu ins Leben gerufenen Mentoring-Programm ermöglicht.

„Abbruchkante“: Drehschluss für neuen Tatort aus Köln

Do., 2. Juni 2022
Köln - Die Dreharbeiten für „Abbruchkante“, den neuen „Tatort“ aus Köln, werden heute abgeschlossen. Der Mord an einem Arzt führt die Kommissare Max Ballauf und Freddy Schenk in ein Dorf am Rande des Braunkohletagebaus.

ROLAND-Filmpreis für Nicholas Ofczarek und „Das Geheimnis des Totenwaldes"

Di., 31. Mai 2022
Daun - Der Filmpreis ROLAND wird in diesem Jahr doppelt vergeben: Er geht an den Schauspieler Nicholas Ofczarek und „Das Geheimnis des Totenwaldes" von ConradFilm und Bavaria Fiction.