Ansicht

Tatort Köln „Hubertys Rache“

Jan Kruse (Produzent), Freddy Schenk (Dietmar Bär), Markus Weiler (Regie), Max Ballauf (Klaus J. Behrendt), Götz Bolten (Redaktion WDR). 

Foto: Thomas Kost

Mo., 8. März 2021

Köln - Die gerade gestarteten Dreharbeiten für den neuen „Tatort“ aus Köln finden zum Großteil auf dem Rhein statt: Auf dem Ausflugsschiff „Agrippina“ droht ein Mann damit, sich an Bord in die Luft zu sprengen, wenn Kommissar Freddy Schenk (Dietmar Bär) seine Forderungen nicht erfüllt. Kommissar Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) entschließt sich zu einem riskanten Schritt. Das Buch für den Tatort „Hubertys Rache“ stammt von Eva Zahn und Volker A. Zahn. Regie führt Marcus Weiler, Sten Mende übernimmt die Bildgestaltung.

Max Ballauf und Freddy Schenk sind am frühen Morgen am Rheinufer im Einsatz. Hier wurde die Leiche eines Mannes angespült. Er war Mechaniker an Bord eines Ausflugsschiffes und offenbar kurz vor seinem Tod in eine Schlägerei verwickelt. Als sich Hauptkommissar Schenk mit dem Kapitän der „Agrippina“ in Verbindung setzt, erfährt der Fall eine dramatische Wendung: An Bord des Schiffes, das gerade abgelegt hat, ist Daniel Huberty (Stephan Kampwirth), ein ehemaliger Gymnasiallehrer, der jetzt droht: „Ich werde das Schiff in die Luft sprengen, wenn Sie meinen Forderungen nicht nachkommen.“ Er verlangt Gerechtigkeit. Die habe es nämlich in dem Gerichtsprozess nicht gegeben, als er wegen einer Liaison mit einer minderjährigen Schülerin von der Oberstaatsanwältin Poulsen (Christina Große) zu einer Haftstrafe verurteilt wurde. Jetzt will er die Personen an Bord haben, die ihn damals vermeintlich unfair behandelten. Das Ultimatum läuft!

Wieder mit dabei sind Joe Bausch als Gerichtsmediziner Dr. Roth, Roland Riebeling als Kommissar Norbert Jütte und Tinka Fürst als Kriminaltechnikerin Natalie Förster. In weiteren Rollen zu sehen sind Renan Demirkan, Hannes Hellmann, Anna Bachmann, Mathilde Bundschuh, Guido Renner u.v.a.

Der Tatort „Hubertys Rache“ ist eine Produktion der Bavaria Fiction GmbH, Niederlassung Köln (Produzent Jan Kruse) im Auftrag des WDR (Redaktion Götz Bolten). Die Dreharbeiten laufen noch bis 25. März. Der Sendetermin in 2022 steht noch nicht fest.

Mehr zu "Tatort Köln"

Auch interessant:

„Toni, männlich, Hebamme" im Dreh: Leo Reisinger & Wolke Hegenbarth

Mo., 19. Juli 2021
München - Die Dreharbeiten zu zwei neuen Komödien der erfolgreichen TV-Reihe „Toni, männlich, Hebamme“ haben begonnen, die auf dem Primetime-Sendeplatz „Endlich Freitag im Ersten“ zu sehen sein werden. Regie führt Sybille Tafel.

Drehstart für Inga Lindström „Rosenblüten im Sand“

Di., 13. Juli 2021
Schweden - Vergangene Woche haben in Nyköping die Dreharbeiten zu einem neuen Film der „Inga Lindström“-Reihe begonnen. Produziert wird „Rosenblüten im Sand“ (AT) von der Bavaria Fiction im Auftrag des ZDF für den Herzkino-Sendeplatz.

Neuzugang bei „Sturm der Liebe“: Johannes Huth stößt zum Hauptcast

Di., 6. Juli 2021
München - Ab Mitte August ist Johannes Huth in der Rolle des Gerry Richter in der ARD-Erfolgstelenovela zu sehen. Gerry kommt nach Bichlheim, um seinen Bruder Max (Stefan Hartmann) zu überraschen, doch dieser ist ganz und gar nicht begeistert.

Drehstart für Tatort Köln - Robert Stadlober & Josef Hader in Gastrollen

Di., 22. Juni 2021
Köln - Die Dreharbeiten für den neuen Tatort "Spur des Blutes“ sind gestartet. In einem Kanal am Stadtrand wird eine junge Frau tot aufgefunden - die Spuren führen die Kommissare Max Ballauf und Freddy Schenk ins Straßenstrich-Milieu.