Nestwochen

Fernsehfilm: 19.08.21 | 20:15 Uhr | ZDF

Nach 16 Jahren lässt Julia (Bettina Lamprecht) Robert (Matthias Koeberlin) wissen, dass sie sich von ihm trennen wird. Er will das zunächst nicht wahrhaben. Sie könnten es sich mit ihren Kindern, der zwölfjährigen Marie (Lola Höller) und dem siebenjährigen Max (Linus von Emhofen), in dem gerade fertig sanierten Haus doch so richtig gemütlich machen. Julia ist das aber zu wenig, schließlich haben sich die beiden erkennbar auseinandergelebt. Außerdem beginnt sie mit Mitte 30 ein Psychologiestudium und stellt ihr Leben auf neue Füße. Ganz anders Robert: Er will, dass alles so bleibt wie bisher. Sein ungewöhnlicher Vorschlag, dem Julia schließlich zustimmt: ein Zusammenleben mit den Kindern nach dem Nesting-Prinzip. Doch kurz darauf lässt sie sich auf die Annäherungsversuche des ihres neuen Kollegen Sascha (Tom Beck) ein. Immer wieder brechen Julia und Robert ihren gemeinsam erstellten Regelkatalog. Schließlich rufen Marie und Max ihren Eltern in Erinnerung, warum sich alle auf das Experiment mit einem gemeinsamen Nest überhaupt eingelassen haben: der Kinder wegen.

Foto: Willi Weber

TV-Quote: 14,2% | 3,66 Mio. Zuschauer

 

„‚Nestwochen schafft es mit seiner lockeren, episodischen Erzählstruktur ziemlich weit nach oben auf der Gute-Laune-Skala - Tittelbach.tv

„Dank der überzeugenden Hauptdarsteller, einem durchaus zeitgemäßen Buch mit kurzweiligen Dialogen, flottem Schnitt und ein paar hübschen Regieeinfällen ist der Film tatsächlich unterhaltsam." - epd

„Mit Regisseur Tobi Baumann war ein Humorprofi am Werk" - rtv

„Einen großen Anteil an dieser Leistung haben selbstverständlich die Hauptdarsteller Bettina Lamprecht & Matthias Koeberlin, die emotionale Beteiligung und eine gehörige Prise Witz ausstrahlen" - Quotenmeter

Jetzt anschauen auf:

Statement von Produzentin Maren Knieling:

Müssten nicht die Eltern anstelle der Kinder diejenigen sein, die die Strapazen zweier Lebensmittelpunkte auf sich nehmen sollten? Genau dieser Frage wollten mein Koproduzent Marc Conrad und ich nachgehen und das immer populärer werdende Nestmodell zum ersten Mal auch filmisch als Familienkomödie erzählen. Die Recherche zum Film begann in unserem direkten Umfeld.

Ansicht

Nestwochen

Familienrat: Robert (Matthias Koeberlin, l.) und Julia (Bettina Lamprecht, 2.v.r.) erklären ihren beiden Kindern Marie (Lola Höller) und Maxi (Linus von Emhofen), wie sich das zukünftige Familienleben gestalten wird.

Foto: Willi Weber

Weiterlesen
Ansicht

Nestwochen

Vorbei: Nach 16 Jahren Ehe beschließt Julia Wegmann (Bettina Lamprecht), sich von ihrem Mann Robert (Matthias Koeberlin) zu trennen.

Foto: Willi Weber

Weiterlesen
Ansicht

Nestwochen

Julia (Bettina Lamprecht), Florentine (Jasmin Schwiers) und die Mutter von Julia, Dr. Angelika Weber (Therese Hämer) sitzen gemeinsam am Tisch.

Foto: Willi Weber

Weiterlesen
Ansicht

Nestwochen

Marie (Lola Höller) und Maxi (Linus von Emhofen) können nicht fassen, welches Chaos ihre Eltern im Publikumsraum veranstalten.

Foto: Martin Rottenkolber

Weiterlesen
Ansicht

Nestwochen

Schichtwechsel: Seitdem Julia (Bettina Lamprecht) und Robert (Matthias Koeberlin) nach dem "Nesting"-Prinzip leben, gleicht keine Woche der anderen.

Foto: Willi Weber

Weiterlesen
Ansicht

Nestwochen

Brigitte Wegmann (Hedi Kriegeskotte) sitzt neben Dr. Jürgen (Jochen Kolenda) und Dr. Angelika Weber (Therese Hämer).

Foto: Willi Weber

Weiterlesen

Cast & Crew

Produzentin

Maren Knieling

Co-Produktionsfirma ConradFilm

Sender

ZDF

Redaktion

Wolfgang Grundmann

Drehbuch

Stefan Betz

Regie

Tobi Baumann

Kamera

Brandan Uffelmann

Cast

Bettina Lamprecht, Matthias Koeberlin

Casting

Gwendolyn Clayton

Herstellungsleitung

Sascha Ommert, Jens Metzler

Produktionsleitung

Melanie Lauche

Szenenbild

Frank Prümmer

Kostümbild

Matthias Vöcking

Maskenbild

Lisa Meier, Isabella Beyer

Musik

Helmut Zerlett

Schnitt

Christian Krämer, Stefen Rocker