Ansicht

Tatort "Limbus" erreicht Zuschauerrekord

Boerne trifft auf die Kollegen und den falschen Jacoby. abgeb.: Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan-Josef Liefers), in der Spiegelung der Scheibe: Dr. Jens Jacoby (Hans Löw).

Foto: Martin Valentin Menke

Mo, 9. Nov 2020

Köln - Der am 8. November gezeigte Tatort Münster "Limbus" hat bei seiner TV-Premiere 12,94 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer erreicht. Das ist der beste "Tatort"-Wert seit März 2019. Mit einem Marktanteil von 34,9 Prozent holte sich der Bavaria Fiction-Tatort den Quoten-Tagessieg. Auch in der jungen Zielgruppe erzielte der Krimi exzellente Werte: 3,19 Millionen Fernsehende zwischen 14 und 49 Jahren verfolgten das Geschehen, der Martkanteil lag hier bei 28,3 Prozent. 

Nach einem Abendessen mit seinen engsten Kollegen erleidet Professor Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) auf seinem Weg in den Urlaub einen katastrophalen Autounfall. Schwer verletzt wird er ins Krankenhaus gebracht, wo die Ärzte auf der Intensivstation um sein Leben ringen. Hauptkommissar Frank Thiel (Axel Prahl) kommt die Sache direkt verdächtig vor - sein Bauchgefühl sagt ihm, dass mit Boernes Unfall etwas nicht stimmt. War es in Wahrheit ein Mordversuch? Staatsanwältin Wilhelmine Klemm (Mechthild Großmann) verweist auf die Kollegen, die den Unfall untersuchen und verbietet Thiel eigene Ermittlungen, was ihn naturgemäß nicht davon abhält, auf eigene Faust zu recherchieren. Währenddessen taucht in der Rechtsmedizin Boernes Urlaubsvertretung auf - Dr. Jens Jacoby (Hans Löw), ein junger, charismatischer Kollege, der gerade frisch aus Brasilien zurückgekehrt ist. Schnell gewinnt er Silke "Alberich" Hallers (ChrisTine Urspruch) Sympathie, und gemeinsam suchen die beiden an Thiels Seite nach der Wahrheit.

Tatort "Limbus" in der ARD-Mediathek

Das Ermittlerduo aus Münster landet regelmäßig im Beliebtheitsranking aller "Tatort"-Formate auf dem ersten Platz. Im ersten Fall der Münsteraner im Jahr 2020 wandelt Professor Boerne gemäß dem Folgentitel "Limbus" durch eine Art Vorhölle, in der es für Fans der Reihe ein besonderes Wiedersehen gibt: Denn Boerne trifft dort unter anderem auf seine verstorbene Kollegin Nadeshda Krusenstern (Friederike Kempter).

Tatort Münster "Limbus" ist eine Produktion der Bavaria Fiction, Niederlassung Köln (Produzent: Jan Kruse) im Auftrag des WDR (Redaktion: Nina Klamroth/Sophie Seitz). Das Drehbuch stammt von Magnus Vattrodt. Regie führte Max Zähle. Die Bildgestaltung lag bei Frank Küpper.

Mehr zu Tatort Münster "Limbus"

Auch interessant:

„Das Boot“ Staffel drei kommt – diesmal sogar noch schärfer

Di, 27. Okt 2020
München - Bavaria Fiction wird für Sky Studios eine dritte Staffel der High-End-Serie „Das Boot“ drehen. Eine Kooperation mit Samsung macht es möglich, die neuen Episoden noch lebensechter in 8K zu produzieren.

Drehstart für neuen ZDF-Krimi Dengler "Kreuzberg Blues"

Do, 22. Okt 2020
Berlin - Frei nach dem Roman von Bestseller-Autor Wolfgang Schorlau produziert Bavaria Fiction den 6. Dengler-Krimi. Privatdetektiv Georg Dengler (Ronald Zehrfeld) ermittelt mit Hacker-Aktivistin Olga (Birgit Minichmayr) in der Berliner Immobilienbranche.

„Die Drei von der Müllabfuhr“: Zwei Filme mit Uwe Ochsenknecht im Dreh

Fr, 16. Okt 2020
Berlin - Die Dreharbeiten für zwei neue Filme der erfolgreichen Bavaria Fiction-Reihe „Die Drei von der Müllabfuhr“ haben begonnen: Mit seinen Kollegen Ralle (Jörn Hentschel) und Tarik (Aram Arami) muss Werner einer jungen Obdachlosen aus der Patsche helfen.

„Endlich Witwer“: Pia Strietmann gewinnt Bayerischen Fernsehpreis

Mi, 14. Okt 2020
München - Regisseurin Pia Strietmann wurde mit dem Bayerischen Fernsehpreis für ihre Leistung in der Bavaria Fiction-Produktion „Endlich Witwer“ ausgezeichnet. Joachim Król wurde ebenfalls als „Bester Hauptdarsteller“ für seine Leistung nominiert.