Ansicht

Produzentin Nina Maag wird “Head of High-End Streaming Content”

München - Ab sofort verantwortet Nina Maag in der neuen Position die Entwicklung, Finanzierung und Produktion von High-End-Projekten für Streamer und Plattformen bei Bavaria Fiction. Aktuell entwickelt sie die Science-Fiction-Serie „Orion“.

Foto: Moritz Brucker

Weiterlesen
Di., 11. Mai 2021

München - Ab sofort verantwortet Nina Maag in der neu geschaffenen Position als „Head of High-End Streaming Content“ die Entwicklung, Finanzierung und Produktion von High-End-Projekten für Streamer und Plattformen bei Bavaria Fiction. Aktuell entwickelt sie neben weiteren Stoffen die Science-Fiction-Serie „Orion“, ein Reboot von „Raumpatrouille – Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion“.

Jan S. Kaiser, Geschäftsführer Bavaria Fiction:

„In Deutschland entwickelte Originals für die globalen Streamer und non-lineare Fiction-Programme gewinnen zunehmend an Bedeutung im Produktionsgeschäft. Um diesem wichtigen Wachstumsbereich neben unserem Kerngeschäft der Auftragsproduktionen für die öffentlich-rechtlichen Sender gerecht zu werden, schaffen wir unter der Leitung von Nina Maag auch die erforderliche Struktur. Nina Maags 25-jährige Erfahrung mit nationalen und internationalen High-End Produktionen, ihr daraus entstandenes Netzwerk und ihr gutes Gespür für Stoffe befähigen sie bestens für diese Rolle.“

Nina Maag, Head of High-End Streaming Content, Bavaria Fiction: 

„Das Interesse an in Deutschland entwickelten und gleichzeitig universellen Stoffen wächst stetig. Daher freue ich mich sehr, die Zusammenarbeit mit Streamern und Plattformen für die Bavaria Fiction stärker auszubauen und High-End Content mit herausragenden Kreativen vor und hinter der Kamera für ein weltweites Publikum zu produzieren.“

Nina Maag ist seit zwei Jahren als Produzentin und Executive Producerin für Filme und Serien bei der Bavaria Fiction tätig. Zuvor fungierte sie vier Jahre lang als Geschäftsführerin und Produzentin bei Construction Film. Dem voran gingen Stationen als Produzentin bei Barefoot Films und UFA Cinema sowie zehn Jahre bei Ratpack Filmproduktion. Zu ihren Produktionen zählen zahlreiche preisgekrönte Filme wie beispielsweise „Die Welle“, „Die vierte Macht“, „Salt and Fire“, „Das Phantom“ und „Meine verrückte türkische Hochzeit“. 2013 wurde ihr der Metropolis Preis als „Beste Produzentin“ für „Das Wochenende“ verliehen. Nina Maag studierte Produktion- und Medienwirtschaft an der HFF München.

Mehr zu Nina Maag

Auch interessant:

„Liebe mich!“: Drehstart für neuen „Tatort“ aus Dortmund

Do., 10. Juni 2021
Dortmund - Am Mittwoch starteten die Dreharbeiten für den „Tatort Dortmund - Liebe mich!“. Die Mordkommission um Faber und Bönisch nimmt darin die Ermittlungen auf, nachdem auf einem Friedhof eine heimlich vergrabene Leiche entdeckt wurde.

Bavaria Fiction beruft Marcus Ammon als Geschäftsführer

Do., 10. Juni 2021
München - Ab Herbst übernimmt Marcus Ammon als Geschäftsführer Content die inhaltliche Verantwortung für alle Produktionen & Projekte der Bavaria Fiction. Geschäftsführer Jan S. Kaiser verantwortet die Bereiche Produktion & Finanzen.

Romantik in Schweden: Vier neue "Inga Lindström"-Filme fürs ZDF

Di., 8. Juni 2021
Schweden - Für die kommende Saison des ZDF-Herzkinos produziert die Bavaria Fiction auch in diesem Jahr vier neue Filme der erfolgreichen "Inga Lindström"-Reihe. Anfang Juni haben in Schweden die Dreharbeiten zu den neuen Folgen begonnen.

„SOKO Stuttgart“: Ein Jubilar und ein Neuling führen Regie

Di., 1. Juni 2021
Stuttgart - Letzte Woche fiel die erste Klappe für den dritten Drehblock der 13. Staffel „SOKO Stuttgart“. Fünf neue Folgen der ZDF-Krimiserie werden produziert, in welchen es die Stuttgarter Kommissar*innen erneut an bekannte Schauplätze der Stadt führt.