Ansicht

Drehstart für neuen ZDF-Krimi Dengler "Kreuzberg Blues"

Georg Dengler (Ronald Zehrfeld) und Olga Illiescu (Birgit Minichmayr).

Foto: ZDF/Maor Waisburd

Do, 22. Okt 2020

Berlin - Frei nach dem Roman "Kreuzberg Blues" von Bestseller-Autor Wolfgang Schorlau produziert Bavaria Fiction derzeit für das ZDF in Berlin einen neuen "Dengler"-Krimi. In seinem sechsten TV-Fall ermittelt Privatdetektiv Georg Dengler (Ronald Zehrfeld) mit Hacker-Aktivistin Olga Illiescu (Birgit Minichmayr) in der hart umkämpften Berliner Immobilienbranche. Unter der Regie von Daniel Rübesam spielen außerdem Sabin Tambrea, Seyneb Saleh, Marius Lamprecht, Peter Trabner, Kira Zurhausen, Caprice Crawford, Joshua Jaco Seelenbinder, Wanja Götz, Mona Pirzad und andere. Das Drehbuch zu diesem Fernsehfilm der Woche schrieb Lars Kraume unter Mitarbeit von Wolfgang Schorlau.

In Berlin-Kreuzberg wird mit kriminellen Machenschaften die Entmietung alter Wohnhäuser vorangetrieben. Durch gezielte Sabotageakte sollen Mieter zum Auszug bewegt werden, um den Abriss der Immobilien zu ermöglichen. Als Ratten in einem der Häuser ausgesetzt werden und dabei ein Baby ernsthaft zu Schaden kommt, ruft Olga (Birgit Minichmayr) Dengler (Ronald Zehrfeld) zur Hilfe. Für Olga ist die Sache klar: Dahinter kann nur Immobilieninvestor Jan Kröger (Peter Trabner) stecken. Die Mietshäuser stehen dem Bau seiner Luxusapartments im Weg. Doch es ist komplizierter, als es auf den ersten Blick scheint. Kröger weist alle Anschuldigungen von sich und bietet sogar an, Dengler selbst für die Aufklärung des Falles zu bezahlen. Ein Beweis seiner Unschuld oder ein geschicktes Manöver, um den Verdacht von sich abzulenken? Doch obwohl Kröger die Gentrifizierung skrupellos vorantreibt, kommen Dengler Zweifel an seiner Schuld. Denn Kröger steht kurz vor einem entscheidenden Deal, für den jede negative Publicity das Aus bedeuten könnte. Hier scheinen andere Mächte am Werk zu sein, die auch für Dengler und Olga zu einer ernsthaften Bedrohung werden.

Dengler – "Kreuzberg Blues" ist eine ZDF-Auftragsproduktion der Bavaria Fiction in Zusammenarbeit mit Cuckoo Clock Entertainment. Produzenten sind Oliver Vogel und Raoul Reinert. Producer ist Karsten Günther. Die Redaktion liegt bei Elke Müller. Die Dreharbeiten dauern noch bis zum 19. November 2020. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Mehr zu "Kreuzberg Blues"

Auch interessant:

„Die Drei von der Müllabfuhr“: Zwei Filme mit Uwe Ochsenknecht im Dreh

Fr, 16. Okt 2020
Berlin - Die Dreharbeiten für zwei neue Filme der erfolgreichen Bavaria Fiction-Reihe „Die Drei von der Müllabfuhr“ haben begonnen: Mit seinen Kollegen Ralle (Jörn Hentschel) und Tarik (Aram Arami) muss Werner einer jungen Obdachlosen aus der Patsche helfen.

„Endlich Witwer“: Pia Strietmann gewinnt Bayerischen Fernsehpreis

Mi, 14. Okt 2020
München - Regisseurin Pia Strietmann wurde mit dem Bayerischen Fernsehpreis für ihre Leistung in der Bavaria Fiction-Produktion „Endlich Witwer“ ausgezeichnet. Joachim Król wurde ebenfalls als „Bester Hauptdarsteller“ für seine Leistung nominiert.

„SOKO Stuttgart“ Staffelstart – junge Kommissarin feiert Debüt

Mi, 14. Okt 2020
Stuttgart - Ab dem 15. Oktober 2020 wird immer donnerstags um 18 Uhr die 12. Staffel der „SOKO Stuttgart“ im ZDF ausgestrahlt. Diese beginnt unmittelbar mit dem Dienstantritt der neuen Kriminalkommissarin Nele Becker, gespielt von Nina Siewert.

Tatort München: Nominierung für Fernsehfilmpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste

Di, 6. Okt 2020
Baden-Baden - Der Münchner Tatort „Lass den Mond am Himmel stehn“ wurde für den Fernsehfilmpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste nominiert. Die Verleihung findet am 27. November statt.