Ansicht

„Sturm der Liebe“: Die gestresste Großstädterin

Merle (Michaela Weingartner, l.) ist beeindruckt von Gerrys (Johannes Huth, r.) besonnener Art.

Foto: Bojan Ritan

Weiterlesen
Mi., 5. Jan. 2022

München - Jung, erfolgreich und überarbeitet: Ab Folge 3776 (vsl. 23. Feb.) ist Michaela Weingartner in der Rolle der Merle Finow in der Bavaria Fiction Produktion zu sehen. Die gestresste Unternehmensberaterin hat vor kurzem ein Pferd von ihrer Tante geerbt und ist auf der Suche nach einer Unterstellmöglichkeit. Am Gestüt des „Fürstenhofs“ ist gerade ein Platz frei und Merle will die Gelegenheit nutzen, um ihre Work-Life-Balance ins Gleichgewicht zu bekommen. 

Merle hielt es eigentlich für eine gute Idee, dem hektischen Großstadtleben zu entfliehen und reiten zu lernen. Doch ihr Enthusiasmus wird schnell getrübt: Ihr Pferd Don Quijote und sie verstehen sich überhaupt nicht. Als er ihr zu allem Überfluss auch noch ausbüxt, bittet sie völlig aufgelöst Gerry (Johannes Huth) um Hilfe. Die beiden sind sich sehr sympathisch, und Merle findet großen Gefallen an seiner besonnenen Art. Durch Gerry wird sie geerdet, denn er zeigt ihr, wie man die einfachen Dinge im Leben wertzuschätzen weiß. Auch Shirin (Merve Çakır) erfährt bald von Gerrys neuer Bekanntschaft und ist von ihren aufkeimenden Gefühlen irritiert. 

„Es ist toll hier zu sein. Vom ersten Moment an habe ich mich im Team sehr wohl gefühlt. Die Freude war doppelt groß, da meine Oma Fan der ersten Stunde von ‚Sturm der Liebe‘ ist und dass ich jetzt ihren täglichen Kaffeeklatsch um 15.10 Uhr versüßen kann, ist sozusagen das Sahnehäubchen“, so Michaela Weingartner zu ihrem Engagement bei „Sturm der Liebe“. Über ihre Rolle verrät sie: „Merle ist beruflich sehr erfolgreich und vergisst darüber allerdings, sich um sich selbst zu kümmern. Erst im ‚Fürstenhof‘ lernt sie wieder, das Leben in vollen Zügen zu genießen.“

Michaela Weingartner absolvierte ihre Ausbildung an der Schauspielschule Zerboni in München. Es folgten diverse Theaterinszenierungen, u.a. „Wasserstoffbrennen“, „Lausbubengeschichten“ und „Sarajewo - die Toten tanzen noch“. Dem Fernsehpublikum wurde sie durch ihre Rollen in „Watzmann ermittelt“, „Hubert ohne Staller“ und „Kalter Tod“ bekannt.

„Sturm der Liebe“, montags bis freitags um 15:10 Uhr im Ersten.

Mehr zu „Sturm der Liebe“

Auch interessant:

Inga Lindström: Neue Liebesgeschichten aus Schweden

Mo., 20. Juni 2022
Schweden - Romantische Liebesgeschichten und große Gefühle vor Schwedens bezaubernder Landschaft - für die kommende Saison des ZDF-"Herzkinos" produziert Bavaria Fiction fünf weitere Filme der erfolgreichen "Inga Lindström"-Reihe.

Mentoring-Programm der Bavaria Fiction für "Bestes Drehbuch" des Förderpreis Neues Deutsches Kino

Mi., 8. Juni 2022
München - Erstmals wird der Gewinner*in des Förderpreis Neues Deutsches Kino in der Kategorie "Bestes Drehbuch" auch die Teilnahme an einem neu ins Leben gerufenen Mentoring-Programm ermöglicht.

„Abbruchkante“: Drehschluss für neuen Tatort aus Köln

Do., 2. Juni 2022
Köln - Die Dreharbeiten für „Abbruchkante“, den neuen „Tatort“ aus Köln, werden heute abgeschlossen. Der Mord an einem Arzt führt die Kommissare Max Ballauf und Freddy Schenk in ein Dorf am Rande des Braunkohletagebaus.

ROLAND-Filmpreis für Nicholas Ofczarek und „Das Geheimnis des Totenwaldes"

Di., 31. Mai 2022
Daun - Der Filmpreis ROLAND wird in diesem Jahr doppelt vergeben: Er geht an den Schauspieler Nicholas Ofczarek und „Das Geheimnis des Totenwaldes" von ConradFilm und Bavaria Fiction.