Di., 20. Aug. 2013

Bavaria produziert die Erfolgstelenovela „Sturm der Liebe“ seit dieser Staffel klimaneutral. Die Daily im Ersten, die Bavaria Fernsehproduktion seit 2005 in den Bavaria Filmstudios sowie an Originalschauplätzen in Oberbayern dreht, ist also nicht nur Deutschlands erfolgreichste Telenovela in der Zuschauergunst (Montag bis Freitag, 15.10 Uhr im Ersten mit durchschnittlich mehr als 20 Prozent Marktanteil) und ein deutscher TV-Exportschlager (die Serie mit den Geschichten aus dem „Fürstenhof“ sind bislang in mehr als 20 Länder verkauft worden), sondern ist auch die erste TV-Daily überhaupt, die komplett klimaschonend hergestellt wird.

Möglich wurde das, weil die Bavaria Film an ihrem traditionsreichen Filmstandort, der Bavaria Filmstadt im Süden von München, in den vergangenen zwei Jahren konsequent ihre eigene Energiewende umgesetzt hat. „Die Wärme beziehen wir aus umweltschonender Erdwärme, den Strom aus regenerativer Wasserkraft. Mit diesen Meilensteinen konnten wir den Ausstoß klimaschädlicher Treibhausgase um mehr als 95 Prozent senken“, erklärt Bavaria Film Geschäftsführer Achim Rohnke. „Seit diesem Jahr können wir die Bavaria Filmstadt als weltweit erstes 'Green Studio' bezeichnen.“

Weil ein Großteil der Dreharbeiten von „Sturm der Liebe“ in den Studios der Bavaria Filmstadt stattfindet, profitiert die tägliche Serie unmittelbar von den grünen Produktionsbedingungen vor Ort und erspart der Umwelt fast die Hälfte ihrer bisherigen Treibhausgas-Emission. Der verbleibende Anteil wird durch Investitionen in zertifizierte Klimaschutzprojekte ausgeglichen.

Auch das ARD-Wetterfernsehen (u.a. „Tagesthemen-Wetter“) wird täglich klimafreundlich in der Bavaria Film produziert. Sven Plöger, Wettermoderator und Klimaexperte freut sich: „Für mich und meine Kollegen sind das ideale Arbeitsbedingungen. Wenn wir in den Sendungen auf Klimaveränderungen hinweisen, wissen wir, dass wir in Punkto Klimaschutz in der Bavaria Filmstadt mit gutem Beispiel vorangehen."

Auf dem Weg zur eigenen kleinen Energiewende wurde Bavaria Film von den Experten der Klimaschutzberatung ClimatePartner begleitet. „Bavaria Film ist mit der Reduktion, Vermeidung und dem Ausgleich ihrer Treibhausgasemissionen beispielhafter Vorreiter und macht sich als klimaneutraler Produktionsstandort zukunftsfähig“, betont Tristan A. Foerster, Geschäftsführer von ClimatePartner.

Auch interessant:

Deutsche Film-, TV- und VoD-Branche startet Nachhaltigkeitsinitiative

Di., 26. Okt. 2021
Stuttgart - Viele Produktionsunternehmen, Sender, VoD-Diensten und Filmförderern stellen auf eine ökologisch nachhaltigere Herstellungsweise um und führen die Vergabe des neuen Nachhaltigkeits-Labels „green motion“ ein.

Arbeitskreis „Green Shooting“ startet Nachhaltigkeitsinitiative

Mo., 24. Febr. 2020
Berlin - Der AK „Green Shooting“ mit TV-Sendern, Produktionsfirmen, Filmförderungen, Verbänden sowie die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien setzen ein Zeichen für Klima- & Umweltschutz bei der Film- & TV-Produktion.

„Sturm der Liebe“ wird mit „Grünem Drehpass“ ausgezeichnet

Do., 21. Nov. 2019
München - Um den „Grünen Drehpass” für umweltfreundliches Produzieren zu erhalten, hat Bavaria Fiction bei der ARD Erfolgstelenovela „Sturm der Liebe" in vier Handlungsfeldern (Produktionsbüro, Licht und Technik, Catering und Erstellung einer CO2 Bilanz) nachhaltige Maßnahmen umgesetzt.

„Grüner Drehpass“ für „Die Rosenheim-Cops“

Mo., 30. Sep 2019
München - Die Bavaria Fiction-Produktion „Die Rosenheim-Cops“ wurde aufgrund von konsequenter Müllvermeidung, regionalem Catering, der Verwendung von tierversuchsfreier Kosmetik u.v.m. mit dem „Grünen Drehpass“ für umweltfreundliche Dreharbeiten ausgezeichnet.