view

„Sturm der Liebe“ wird mit „Grünem Drehpass“ ausgezeichnet

v.h.l.n.v.r. Peter Proske, Robert Küppers, Klaus Joachim, Sandro Kirtzel, Dieter Bach, Markus Pfeiffer, Tessa Frank, Bea Schmidt und Jenny Löffler.

Foto: Christof Arnold

Thu, 21. Nov 2019

München - Um den „Grünen Drehpass” der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein für umweltfreundliches Produzieren zu erhalten, hat Bavaria Fiction bei der ARD-Erfolgstelenovela „Sturm der Liebe" in vier Handlungsfeldern (Produktionsbüro, Licht und Technik, Catering und Erstellung einer CO2 Bilanz) nachhaltige Maßnahmen umgesetzt. 

Insbesondere durch den sukzessiven Umstieg auf LED-Technik im Studio durch den Austausch von rund 500 Lampen, der dieses Jahr abgeschlossen sein wird, sinkt der zukünftige Stromverbrauch um ca. 85 Prozent. Neben bereits umgesetzten Maßnahmen, wie den Einsatz von regionalen Produkten im Catering, konsequente Müllvermeidung und -trennung sowie Wasserspender für die gesamte Crew, wird momentan eine Software entwickelt, durch die pro Woche rund 10.000 Blatt Papier eingespart werden kann. Auf Dispos, Drehpläne und -bücher sowie Outlines wird dadurch digital zugegriffen.

In vier von sechs Handlungsfeldern (Ausstattung, Produktionsbüro, Transport und Mobilität, Licht und Technik, Catering und Erstellung einer CO2 Bilanz) müssen nachhaltige Maßnahmen umgesetzt werden um den „Grünen Drehpass” zu erhalten. Beratend standen dem Produktionsteam Robert Küppers, verantwortlich für Grünes Produzieren bei der Bavaria Fiction, und Green Consultant Tessa Frank zur Seite. Ein Großteil der Dreharbeiten findet in den Bavaria Studios am Medienstandort Geiselgasteig statt. Dort bietet die Bavaria Film, dank einer vollständig klimaneutralen Energieversorgung, ideale Voraussetzungen für grünes Produzieren.

Christiane Dopp, Projektleitung „Grüner Drehpass“, Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein: 

„Wir freuen uns sehr, dass die Produktion ‚Sturm der Liebe‘ mit ihrem ersten „Grünen Drehpass“ ausgezeichnet wurde. Mit vielen verschiedenen ökologischen Maßnahmen haben sie es gemeinsam geschafft, einen Unterschied zu konventionellen Dreharbeiten zu erreichen.“

Bea Schmidt, Produzentin „Sturm der Liebe“, Bavaria Fiction:

„Die Auszeichnung mit dem ‚Grünen Drehpass‘ bestätigt uns darin, auf dem richtigen Weg zu sein und es ist eine tolle Anerkennung für das umweltbewusste Handeln des gesamten Teams rund um unseren Produktionsleiter Peter Proske. Auch in Zukunft werden wir unser Bestes geben, den Nachhaltigkeitsgedanken noch stärker in der Produktion zu verankern.“

Die Auszeichnung der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein gibt es seit 2012 und wird an Produktionen vergeben, die nachweislich umweltbewusst produzieren. Auch unsere Produktion „Die Rosenheim-Cops“ wurde bereits mit dem „Grünen Drehpass" ausgezeichnet.

More about „Sturm der Liebe“

Recommended articles:

"Grüner Drehpass” (Green Shooting Card) for “The Rosenheim Cops”

Mon, 30. Sep 2019
Munich - The Bavaria Fiction production "The Rosenheim Cops" has been awarded the ”Grüner Drehpass” Green Shooting Card for environmentally friendly shooting due to consistent waste prevention, locally sourced catering and the use of cruelty-free cosmetics.

New BR/ORF comedy "Schönes Schlamassel" in the works

Wed, 20. Nov 2019
Munich - Cameras are rolling for director Wolfgang Murnberger new comedy movie "Schönes Schlamassel" (working title). Written by Peter Probst and Wolfgang Murnberger and starring Verena Altenberger, Lisa Wagner, Maxim Mehmet, Lasse Myhr, Dieter Hallervorden amongst others.

Cameras are rolling for new "Scene of the Crime: Münster" movie

Fri, 15. Nov 2019
Münster - This week, shooting started for „Limbus“, the latest "Scene of the Crime: Münster" installment, starring Axel Prahl und Jan Josef Liefers. Written by Magnus Vattrodt and directed by Max Zähle.

"Sturm der Liebe": Erfolgreiche Bilanz der aktuellen Staffel

Tue, 5. Nov 2019
München - Die aktuelle 15. Staffel „Sturm der Liebe“ erreichte seit Start am 15. Oktober 2018 einen durchschnittlichen Marktanteil von 14,3 %. Das ist der höchste Marktanteil aller täglichen Serien im deutschen Fernsehen. Im Durchschnitt verfolgten 1,61 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer die Serie.